Egoisten

Egoisten – 40 humanitäre Helfer und ihre Angehörigen gewähren Einblick in ihr Innerstes

Ein Dokumentarfilm von Stéphane Santini und Géraldine André, erzählt von Sebastian Koch
Regie: Stéphane SANTINI – Géraldine ANDRE – Laurence HOENIG – Pierre Yves BERNARD

Synopsis

Krieg, Katastrophen, Krankheiten oder eine Hungersnot – humanitäre Helferinnen und Helfer sind Extremsituationen gewohnt. Sie arbeiten in den entlegensten Gebieten der Welt, wo sie manchmal schier unmögliche Aufgaben bewältigen. Etwas zurückhaltender sind sie, wenn sie Einblick in ihr Innenleben geben sollen. 40 humanitäre Einsatzkräfte und ihre Angehörigen haben den Schritt in dieses unbekannte Terrain gewagt und erzählen über Ihre Einsätze, Risiken, Machtlosigkeit, Begegnungen und die Rückkehr – und sprechen dabei auch das Unaussprechliche aus.

Es geht in diesem Film um das Engagement für andere, und zwangsläufig auch um die Frage nach dem Egoismus. Losgelöst vom jeweiligen Einsatzgebiet zeichnet der Film ein sehr persönliches Bild von den porträtierten Helferinnen und Helfern. Mal bereitwillig, mal zögerlich, aber immer offen und aufrichtig erzählen sie über die Beweggründe für ihr Engagement, ihre Zweifel, ihre Schwächen oder die Bilder, die sie verfolgen.

Neben den humanitären Helfern kommen dabei auch jene zu Wort, die mit ihnen Tisch und Bett teilen: die Angehörigen, die zurückbleiben und auf das Ende des Einsatzes warten. Entstanden ist ein Film, der von den authentischen Berichten der porträtierten Personen lebt, und damit der humanitären Arbeit ein Gesicht gibt.

Ärzte ohne Grenzen hat uns ihre Türen geöffnet

Die ursprüngliche Idee für diesen Film entstand im Austausch zwischen humanitären Helferinnen und Helfern und den Regisseuren. Die Umsetzung brauchte Zeit und von Beginn weg war klar, dass man diesen Film nicht «von aussen» drehen konnte. Wir mussten selbst in die humanitäre Welt eintauchen und waren auf die Offenheit und Authentizität der befragten Personen angewiesen. Mit dieser Bitte wandten wir uns an die Organisation Ärzte ohne Grenzen, die uns einen Blick hinter die Kulissen gewährte und uns – und damit auch den Zuschauerinnen und Zuschauern – diese ganz eigene Lebensweise der humanitären Helfer näherbrachte.

Meinungen

Der Film hat mich zutiefst berührt. Die Bilder sind ausdrucksstark, manchmal fast poetisch. Die porträtierten Personen erzählen schlicht und ehrlich. Der Film hat bei mir Spuren hinterlassen. Ich bin mir sicher, dass es vielen anderen genauso ergehen wird.

— Jean-Claude

Ein wunderbarer Film – ich war sehr berührt.

— Ally

Ich schätze mich glücklich, dass ich diese intimen Momente miterleben durfte. Ich wünsche Euch, dass dieser Film möglichst viele Menschen berührt.

— Pauline

Ein sehr schöner Film, differenziert und komplex, der zum Nachdenken anregt.

— Romaine

Das humanitäre Engagement, faszinierend und seltsam zugleich, wird hier auf sehr berührende Weise gezeigt.

— Luc

Ein grossartiger Film, realistisch und dennoch voller Emotionen.

— Mavia

Dieser Film hat uns in die Realität zurückgeholt. Eine Art von Egoismus, die zum Denken anregt.

— Carol

Ich wünsche diesem Film, der Konventionen sprengt, ganz viel Erfolg. Egoismus von seiner schönsten Seite.

— Virginie

Sehr stark. Realistisch. Ergreifend.

— Lambert

Ein sehr berührender Dokumentarfilm. Mit den Bildern und Interviews ist es Euch gelungen, die Komplexität des humanitären Engagements zu veranschaulichen, mit viel Feingefühl und ohne Filter.

— Virginie

Wie ein Schlag ins Gesicht – für uns in unserem komfortablen Alltag. Alle müssten diesen Film sehen.

— Jean Charles

Ein sehr berührender und poetischer Film.

— Gaëlle

Presse

02.11.2020, Radio Rasa

Egoisten – Ein Film über die humanitären Helfer

Hören
20.10.2020, Pilatus Today

Der humanitäre Helfer als Egoist

Lesen
10.10.2020, Solothurner Zeitung

Selbstlos oder selbstsüchtig?

Lesen
01.10.2020, Winterthurer Zeitung

Film im Kiwi über humanitäre Einsätze

Lesen
04.03.2020, Zuger Woche

Ärzte ohne Grenzen im Zuger Kino

Lesen
27.02.2020, Volksblatt

Kampagne zur Stärkung des humanitären Engagements macht halt in Liechtenstein

Lesen

Der Film

Der Film ist hier auf einer Video-on-Demand-Plattform verfügbar

Teilen Sie Ihre Eindrücke

Möchten Sie Ihre Eindrücke mit uns teilen, das Produktionsteam kontaktieren oder ein Pressedossier bestellen, schreiben Sie uns an folgende Adresse: contact@egoiste.film